Leider hören wir oft folgendes Statement von den Verantwortlichen: ‘Wir werden nicht angegriffen. Es interessiert sich ja keiner für uns!’ Das stimmt heute nicht mehr.

Der Schutz vor Cyberattacken, die Umsetzung des IT-Sicherheitsgesetzes oder die unternehmerische Verantwortung für die Verfügbarkeit von Produktionsanlagen sind mehr denn je die aktuellen Anforderungen.

Inzwischen fallen bei Unternehmen riesige Datenmengen an. Damit aus ihnen Mehrwert generiert werden kann, benötigen Firmen intelligente Software.

Wie kann man SCADA und Automatisierungsgeräte bis in die Feldebene schützen, wenn Firewalls und VPN nicht mehr ausreichen? Mit dem Industrie-Computersystem IRMA können Cyberangriffe schnell identifiziert und abgewehrt werden.

Der Industrielle IoT Markt hat in den letzten Jahren zunehmend an Dynamik gewonnen. Das starke Anwachsen der Datenmenge führt dazu, dass immer mehr IoT-Daten in Edge-Devices prozessnah verarbeitet und analysiert werden.

Über ein Jahr konnte ein Trojaner sich unbemerkt im Netzwerk des Auswärtigen Amtes bewegen. Der Angriff hat wieder einmal gezeigt: Es kann jeden treffen!