IT-Sicherheit ist in den letzten Monaten durch eine Vielzahl von destruktiven Cyberangriffen in den Fokus der öffentlichen Berichterstattung gerückt.

Mit Industrie 4.0 verbunden ist stets eine zentrale Datenhaltung möglichst aller verfügbaren Informationen, natürlich vorzugsweise in einer Cloud.

Um die Infrastruktur im eigenen Unternehmen vor Cyberangriffen schützen zu können, müssen Angreifer erst einmal entdeckt werden. Mit der Lösung IRMA will VIDEC Fertigungsbetrieben dabei helfen.

Dass dies möglich ist, zeigt die zweite Generation der VIDEC Portal-Lösung JUNE5 anhand umfangreicher Analysen mit Hilfe von Ad-hoc-Diagrammen, konfigurierbaren Templates sowie einer API-Server-Schnittstelle für externe Anwendungen.

Der branchenspezifische Sicherheitsstandard enthält verbindliche Rahmenanforderungen, die eine Vorgehensweise zur Risikoanalyse sowie eine Sammlung von Sicherheitsmaßnahmen enthalten, um den identifizierten Risiken zu begegnen.

Daten sind das digitale Abbild aus dem was produziert wird. Informationen aus diesen Daten bedeutet Wissen. Mit einer cleveren Portal-Lösung lassen sich Anlagen jederzeit und überall im Blick behalten – in Echtzeit.